Hilfe für den Chinasittich

Bereits 2010 hat Dr. Nigel Collar darauf hingewiesen, dass die Situation des Chinasittichs (Psittacula derbiana) in seiner Heimat auf einem bedrohlichen Stand ist. Die Vögel fehlten in Teilen Chinas gänzlich, in denen sie bis 1989 noch häufig waren und mühelos täglich beobachtet werden konnten. Es gab damals Anzeichen dafür, dass der Chinasittich in Sichuan und Ost-Tibet in großer Zahl gefangen und auf den Märkten angeboten wurde. Es wurde befürchtet, dass die Bestandszahlen aufgrund der Öffnung Tibets weiter abnehmen. Im Jahr 2011 wurde aus diesem Grund bereits ein privat geführtes Zuchtprojekt für Chinasittiche gegründet. Dieses Projekt ist momentan bei der Gesellschaft für Arterhaltende Vogelzucht e.V. (GAV) angesiedelt. Parallel zu dieser Privatinitiative ist der Chinasittich seit September 2014 auch Thema der EAZA Papageien TAG (Taxon Advisory Group) geworden. So wurde dort ein Monitoring Programm geschaffen, dass unter der Leitung von Catrin Hammer vom Tierpark Görlitz steht. Im Verlauf dieses Programms sollen zunächst die Chinasittich-Bestände erfasst werden. Außerdem soll ein Fragebogen entworfen werden, der nähere Erkenntnisse über die unterschiedlichen Haltungsbedingungen und die damit eventuell im Zusammenhang stehenden Vermehrungserfolge liefern könnte.

Ziel beider Initiativen ist es den Rückgang dieser Papageienart in zoologischen Gärten und in Privathand entgegenzuwirken. Aus diesem Grund erschien es mehr als sinnvoll beide Programme miteinander zu verbinden. Hieraus entstand eine Kooperation, die nicht nur symbolisch die Chinasittich-Bestände in den Zoos und Privathaltungen miteinander vereint.

Sofern Sie Chinasittiche besitzen, sind Sie herzlich eingeladen sich dieser bedeutungsvollen Aufgabe anzuschließen! Melden Sie sich bitte mit Ihren Tieren für eine Projektteilnahme an! Nähere Informationen zu dieser Initiative erhalten Sie als Privatzüchter bei Hans-Joachim Rüblinger (Anschrift: Fuhrstraße 5, 61191 Rosbach, Telefon 0171-7930115, E-Mail hj.rueblinger@t-online.de) oder auch direkt bei Catrin Hammer (Anschrift: Tierpark Görlitz, Zittauer Straße 43, 02826 Görlitz, Telefon 03581-407400, E-Mail c.hammer@tierpark-goerlitz.de)

Verfasser: Jörg Asmus, Barlachweg 2, 18273 Güstrow, E-Mail: vasaparrot@hotmail.com